Es ranken sich um die Bescheidenheit verschiedene Bilder (Gänseblümchen als Symbol) ..und Zitate.

Wir haben mal 3 rausgefischt:

Bescheidenheit ist eine Zier, doch besser lebt es sich ohne ihr! (Volksmund)

Bescheidenheit ist die ungesündeste Form der Selbstbewertung (Sir Peter Ustinov)

Für seine Bescheidenheit wird ein Mensch bewundert, falls die Menschen je von ihm hören sollten (Edgar Watson Howe, Journalist und Schriftsteller)

Bekannt als Tugend, insbesondere in vergangenen Jahrzehnten, gerne vorzugsweise Mädchen und Frauen als positive Eigenschaft zugesprochen, als Zeichen von Zurückhaltung und (un-) freiwilliger Selbstbeschränkung. Was es damit auf sich hat, und inwieweit Bescheidenheit evtl. im Spannungsfeld zu Begabung steht?! Einfach mal reinhören..

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.